Im Museum gilt die 2G-Regel (geimpft, genesen). Bitte halten Sie einen Nachweis über eine Impfung oder eine zurückliegende Erkrankung sowie ein gültiges Ausweisdokument bereit.

Vincent van Gogh

Kartoffelsetzen

Öl auf Leinwand

70,5 x 170 cm

Vermächtnis 1964 von Dr. Eduard Freiherr von der Heydt, Ascona.

Kunst zum Hören

Vincent van Gogh, Kartoffelsetzen, 1884 Dr. Britta Bley

0:00|0:00

Um den Audioguide zu hören, nutzen Sie bitte Ihre Kopfhörer oder klicken Sie auf Download, wenn das Gerät im Stummmodus ist. Es werden mobile Daten verbraucht.
Titel:Kartoffelsetzen
Künstler:in:Vincent van Gogh
Entstehungszeit:1884
Objektart:Gemälde
Material und Technik:Öl auf Leinwand
Inventarnummer:G 1136
Im Dezember 1883 verließ Vincent van Gogh (1853-1890) die Einsamkeit von Drenthe und zog mit seinen Eltern nach Nuenen, unweit von Eindhoven, wo sein Vater als Gemeindepfarrer tätig wurde. In der Mangelstube des Elternhauses richtete er sich notdürftig ein Atelier ein.
Außer Landschaften und Genreszenen schuf er in Nuenen vor allem Bilder des einfachen und entbehrungsreichen Bauernlebens. Einen künstlerischen Höhepunkt bedeutete in dieser Schaffensphase der Auftrag des Eindhovener Goldschmieds Antoon Hermans für eine Raumdekoration mit sechs Bildern der jahreszeitlichen Arbeiten auf dem Feld. In Anlehnung an eine ähnliche Raumausstattung von Millet fertigte van Gogh zunächst von allen sechs Themen Entwürfe an, von denen er aber nur vier auf Leinwand übertrug.

Das bekannteste dieser im betonten Querformat konzipierten Werke sind die „Kartoffelsetzer“ im Von der Heydt-Museum. Prozessionsartig ziehen ein Ochse mit Pflug, ein lenkender Bauer und eine Frau, die die Kartoffelsamen in die aufgeworfene Erde setzt, von rechts nach links an den Betrachter:innen vorbei. Breite, horizontale Farbstreifen bestimmen das Bild. Nur der von der Arbeit gebeugte Bauer durchbricht die Horizontlinie. Ein kühner orangefarbener Lichtstreif der untergehenden Sonne verleiht der stillen Szene eine trügerisch-romantische Stimmung.

Wir bitten um Verzeihung

Der von Ihnen verwendete Browser kann diese Webseite nicht Darstellen. Bitte Verwenden Sie einen Aktuelleren Browser.